Domain schwabenspiegel.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt schwabenspiegel.de um. Sind Sie am Kauf der Domain schwabenspiegel.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Liquidität:

Schwabenspiegel-Forschung im Donaugebiet
Schwabenspiegel-Forschung im Donaugebiet

Schwabenspiegel-Forschung im Donaugebiet , Konferenzbeiträge in Szeged zum mittelalterlichen Rechtstransfer deutscher Spiegel , Nachschlagewerke & Lexika > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen

Preis: 129.95 € | Versand*: 0 €
Der Schwabenspiegel. Jahrbuch Für Literatur  Sprache Und Spiel / Der Schwabenspiegel 2021 - Claudia Pecher  Taschenbuch
Der Schwabenspiegel. Jahrbuch Für Literatur Sprache Und Spiel / Der Schwabenspiegel 2021 - Claudia Pecher Taschenbuch

Der Band versammelt die Beiträge einer Tagung in der ehemaligen Synagoge Ichenhausen. Dem genius loci geschuldet geht es dabei um Kinder- und Jugendmedien mit jüdischer Thematik. Während der Tagungsort einst im Zentrum von Medinat Schwaben stand versammelt der Aufsatzband Kinder- und Jugendmedien aus dem gesamten deutschen Sprachraum.

Preis: 16.80 € | Versand*: 0.00 €
Der Schwabenspiegel. Jahrbuch Für Literatur  Sprache Und Spiel / Der Schwabenspiegel 2020 - Tanja Sandner  Kartoniert (TB)
Der Schwabenspiegel. Jahrbuch Für Literatur Sprache Und Spiel / Der Schwabenspiegel 2020 - Tanja Sandner Kartoniert (TB)

Methodologische Überlegungen anhand des Projekts Digitaler Literaturatlas von Bayerisch-SchwabenKann man eine literarische Landschaft kartieren? Wenn ja wie und vor allem wozu? Diese Fragen beantwortet die vorliegende Dissertation ganz konkret anhand von Bayerisch-Schwaben. Karten zu diesem Regierungsbezirk gibt es bereits zuhauf doch dank dem ambitionierten Projekt DigiLABS wird Bayerisch-Schwaben nun erstmals systematisch und digital als literarische Landschaft erfasst. Um jedoch das enorme Potential eines solchen Projekts wirklich voll ausschöpfen zu können bedarf es gewisser Regieanweisungen mit deren Hilfe eine umfangreiche und sinnvoll aufgebaute digitale Literaturkarte und -datenbank erst entstehen können. Dem will diese Dissertation Abhilfe schaffen und zugleich erläutern unter welchen Voraussetzungen die Kartierung einer literarischen Landschaft von besonderem Nutzen ist - und für wen.

Preis: 16.80 € | Versand*: 0.00 €
Schwabenspiegel  Kurzform. Mitteldeutsch-Niederdeutsche Handschriften  Kartoniert (TB)
Schwabenspiegel Kurzform. Mitteldeutsch-Niederdeutsche Handschriften Kartoniert (TB)

Schwabenspiegel Kurzform. Mitteldeutsch-niederdeutsche Handschriften. 1. Auflage

Preis: 65.00 € | Versand*: 0.00 €

Was zählt zur Liquidität?

Zur Liquidität zählen alle Zahlungsmittel, die schnell und ohne größeren Verlust in Bargeld umgewandelt werden können. Dazu gehöre...

Zur Liquidität zählen alle Zahlungsmittel, die schnell und ohne größeren Verlust in Bargeld umgewandelt werden können. Dazu gehören beispielsweise Bargeld, Sichteinlagen auf Girokonten, kurzfristige Festgelder und kurzfristige Wertpapiere. Auch Forderungen, die schnell und unkompliziert in Geld umgewandelt werden können, zählen zur Liquidität. Unternehmen müssen über ausreichend Liquidität verfügen, um laufende Zahlungsverpflichtungen wie Löhne, Mieten und Lieferantenrechnungen jederzeit bedienen zu können. Was zählt zur Liquidität kann je nach Kontext variieren, aber grundsätzlich sind es alle Vermögenswerte, die schnell in Zahlungsmittel umgewandelt werden können.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Bankkredite Anleihen Wertpapiere Bargeld Sicherheiten Devisen Goldreserven Investments Liquidität reserve

Wie berechne ich Liquidität?

Um die Liquidität zu berechnen, müssen Sie zuerst die liquiden Mittel des Unternehmens ermitteln, also alle Zahlungsmittel wie Bar...

Um die Liquidität zu berechnen, müssen Sie zuerst die liquiden Mittel des Unternehmens ermitteln, also alle Zahlungsmittel wie Bargeld, Bankguthaben und kurzfristige Wertpapiere. Anschließend teilen Sie diese liquiden Mittel durch die kurzfristigen Verbindlichkeiten des Unternehmens. Das Ergebnis gibt Ihnen Aufschluss darüber, ob das Unternehmen in der Lage ist, seine kurzfristigen Verbindlichkeiten zu begleichen. Eine Liquiditätsquote von 1 oder höher wird in der Regel als ausreichend angesehen. Es ist wichtig, regelmäßig die Liquidität zu überprüfen, um Engpässe frühzeitig zu erkennen und entsprechend handeln zu können.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Cashflow Finanzierung Liquiditätsreserve Short-Term-Liquidity Current Ratio Quick Ratio Net Working Capital Cash Conversion Cycle Liquidity Risk Cash Management

Was gehört zur Liquidität?

Was gehört zur Liquidität? Liquidität bezieht sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens, seine kurzfristigen Verbindlichkeiten zu...

Was gehört zur Liquidität? Liquidität bezieht sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens, seine kurzfristigen Verbindlichkeiten zu decken. Dazu gehören bares Geld, Zahlungsmitteläquivalente wie kurzfristige Anlagen und liquide Wertpapiere. Ebenso zählen dazu Forderungen, die schnell in Bargeld umgewandelt werden können. Darüber hinaus können auch Kreditlinien und andere kurzfristige Finanzierungsmöglichkeiten zur Liquidität eines Unternehmens beitragen. Insgesamt umfasst die Liquidität also alle Vermögenswerte, die schnell und ohne größeren Wertverlust in Bargeld umgewandelt werden können.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Bank Sparkasse Sparbuch Tagesgeld Termingeld Anlage Depot Wertpapier Liquidität

Was sind Rentabilität und Liquidität?

Rentabilität bezieht sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens, Gewinne zu erzielen und Rendite für seine Investoren zu generieren...

Rentabilität bezieht sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens, Gewinne zu erzielen und Rendite für seine Investoren zu generieren. Sie wird oft als Verhältnis von Gewinn zu Investitionen oder Umsatz gemessen. Liquidität hingegen bezieht sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens, seine kurzfristigen Verbindlichkeiten zu begleichen und Zahlungen fristgerecht zu leisten. Sie wird oft als Verhältnis von liquiden Mitteln zu kurzfristigen Verbindlichkeiten gemessen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Hoops, Christian: Verborgene Liquidität im Marktordnungsrecht der MiFID
Hoops, Christian: Verborgene Liquidität im Marktordnungsrecht der MiFID

Verborgene Liquidität im Marktordnungsrecht der MiFID , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 69.85 € | Versand*: 0 €
Management Und Abbildung Von Liquidität Und Liquiditätsrisiken  Kartoniert (TB)
Management Und Abbildung Von Liquidität Und Liquiditätsrisiken Kartoniert (TB)

Die vorliegende Ausarbeitung zeigt konzeptionelle Grundlagen des Liquiditätsmanagements auf und stellt die Operationalisierung dieser Überlegungen in führenden deutschen Industrie- und Handelsunternehmen dar. Dies wird ergänzt um Beispiele aus der externen Berichterstattung über Liquidität und Liquiditätsrisiken. Außerdem wird ein Überblick über die Berücksichtigung von Liquidität in den Beurteilungen der Analysten und Ratingagenturen sowie über Untersuchungen zur Bewertung von Liquidität an den Kapitalmärkten durch Eigen- und Fremdkapitalgeber gegeben.

Preis: 49.99 € | Versand*: 0.00 €
Gottfreund, Klaus Michael: Liquidität versus Rentabilität. Definition, Kennzahlen, Zusammenhänge
Gottfreund, Klaus Michael: Liquidität versus Rentabilität. Definition, Kennzahlen, Zusammenhänge

Liquidität versus Rentabilität. Definition, Kennzahlen, Zusammenhänge , Schule & Ausbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen

Preis: 18.95 € | Versand*: 0 €
Pöltl, Tanja: Gestaltung von Working Capital und Liquidität. Der Einfluss des Einkaufs auf das Unternehmensergebnis
Pöltl, Tanja: Gestaltung von Working Capital und Liquidität. Der Einfluss des Einkaufs auf das Unternehmensergebnis

Gestaltung von Working Capital und Liquidität. Der Einfluss des Einkaufs auf das Unternehmensergebnis , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €

Was sind flüssige Mittel Liquidität?

Flüssige Mittel oder Liquidität beziehen sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens, seine kurzfristigen finanziellen Verpflichtung...

Flüssige Mittel oder Liquidität beziehen sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens, seine kurzfristigen finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen. Dazu zählen Bargeld, Bankeinlagen und andere kurzfristige Anlagen, die schnell in Bargeld umgewandelt werden können. Eine hohe Liquidität ist wichtig, um unvorhergesehene Ausgaben oder Engpässe zu bewältigen. Unternehmen mit ausreichend flüssigen Mitteln können flexibler agieren und sind weniger anfällig für finanzielle Risiken. Es ist wichtig, ein angemessenes Gleichgewicht zwischen Liquidität und Rentabilität zu finden, um die finanzielle Stabilität des Unternehmens zu gewährleisten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Kapital Liquidität Finanzierung Investition Vermögen Eigenkapital Banken Kredite Wertpapiere

Wie wird die Liquidität beeinflusst?

Die Liquidität wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst, wie zum Beispiel die Höhe der vorhandenen liquiden Mittel, die Fähigk...

Die Liquidität wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst, wie zum Beispiel die Höhe der vorhandenen liquiden Mittel, die Fähigkeit, kurzfristige Verbindlichkeiten zu begleichen, und die Geschwindigkeit, mit der Vermögenswerte in Bargeld umgewandelt werden können. Eine positive Liquidität bedeutet, dass ein Unternehmen genügend liquide Mittel hat, um seine Verpflichtungen zu erfüllen, während eine negative Liquidität auf finanzielle Engpässe hinweist.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was ist Liquidität 1 Grades?

Was ist Liquidität 1 Grades? Liquidität 1. Grades bezieht sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens, seine kurzfristigen Verbindli...

Was ist Liquidität 1 Grades? Liquidität 1. Grades bezieht sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens, seine kurzfristigen Verbindlichkeiten mit sofort verfügbaren liquiden Mitteln zu decken. Dazu zählen in erster Linie Barmittel und kurzfristige Einlagen, die schnell in Bargeld umgewandelt werden können. Ein hoher Liquiditätsgrad 1 deutet darauf hin, dass ein Unternehmen in der Lage ist, seine laufenden Verpflichtungen ohne Probleme zu erfüllen. Es ist ein wichtiger Indikator für die finanzielle Stabilität und Gesundheit eines Unternehmens. Unternehmen mit einem niedrigen Liquiditätsgrad 1 könnten Schwierigkeiten haben, kurzfristige Verbindlichkeiten zu bedienen und sind möglicherweise anfälliger für Zahlungsausfälle.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Cash Assets Current Quick Marketable Securities Easily Convertible Readily Available

Was versteht man unter Liquidität?

Was versteht man unter Liquidität? Liquidität bezieht sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens oder einer Person, ihre finanziell...

Was versteht man unter Liquidität? Liquidität bezieht sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens oder einer Person, ihre finanziellen Verpflichtungen fristgerecht zu erfüllen. Es beschreibt die Verfügbarkeit von ausreichend Bargeld oder liquiden Mitteln, um kurzfristige Zahlungen zu leisten. Eine hohe Liquidität bedeutet, dass ein Unternehmen finanziell stabil ist und in der Lage ist, unvorhergesehene Ausgaben zu bewältigen. Liquidität kann durch Kennzahlen wie den Liquiditätsgrad gemessen werden, der das Verhältnis von liquiden Mitteln zu kurzfristigen Verbindlichkeiten angibt. Insgesamt ist Liquidität ein wichtiger Aspekt der Finanzplanung und -steuerung, um die finanzielle Gesundheit eines Unternehmens sicherzustellen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Verfügbarkeit Zahlungsfähigkeit Liquiditätsgrad Umlaufvermögen Finanzmittel Zahlungsbereitschaft Liquiditätsreserve Liquiditätsengpass Geldmittel Liquiditätsmanagement

Malter, Michael: Der Einfluss der Corporate Responsibility auf den Unternehmenswert, die Liquidität und das Wachstum eines Unternehmens
Malter, Michael: Der Einfluss der Corporate Responsibility auf den Unternehmenswert, die Liquidität und das Wachstum eines Unternehmens

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich BWL - Unternehmensethik, Wirtschaftsethik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Corporate Responsibility spielt bei Unternehmen eine wichtige und stetig wachsende Rolle. Da die nachhaltige Unternehmensführung nicht nur für das äußere Erscheinungsbild, sondern auch wirtschaftlich relevant ist, wird sich diese Bachelorarbeit mit der Identifikation von Corporate Responsibility und dem Einfluss der Corporate Responsibility auf den Unternehmenswert, die Liquidität und das Wachstum eines Unternehmens befassen. Um die Auswirkung der CR auf besagte Unternehmensgrößen zu repräsentieren, befasst sich die Arbeit mit dem aktuellen Stand der diesbezüglichen Forschung und analysiert die Ergebnisse relevanter empirischen Studien. Um eine literarische Grundlage zu bilden, werden zuerst die benötigten Begrifflichkeiten definiert und voneinander abgegrenzt. Dabei wird sich die Arbeit insbesondere sowohl auf die Herkunft und den Werdegang der Corporate Responsibility als auch auf das heutige Verständnis fokussieren. Im weiteren Werdegang werden die mit der Corporate Responsibility verwandten Konzepte Corporate Citizenship, Corporate Governance und Corporate Social Performance definiert und voneinander abgegrenzt. Für die Analyse bereits existierender empirischer Forschung, werden zunächst die Grundlagen der betrachteten Unternehmensgrößen - der Unternehmenswert, die Liquidität und das Unternehmenswachstum - betrachtet und anhand ihrer Kennzahlen definiert. Anschließend befasst sich die Arbeit mit der Analyse der empirischen Forschung der diesbezüglichen Problemstellung. Hierfür wird zuerst das Ziel der Analyse aufgezeigt. Im Anschluss befasst sich die Arbeit mit der methodischen Vorgehensweise der durchgeführten systematischen Literaturrecherche. Nach der Vorstellung der ausgewählten Studien werden die Ergebnisse dieser mit den betrachteten Unternehmensgrößen im Einzelnen analysiert. Abschließend werden die Ergebnisse zusammengefasst und betrachtet, inwiefern die Forschungsfrage durch diese Analyse beantwortet werden konnte. Zusätzlich wird das Ergebnis kritisch gewürdigt und ein Ausblick in die Zukunft gegeben. , Studium & Erwachsenenbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Liquidität Der Kapitalmärkte: Eine Untersuchung Mittels Bid-Ask-Spread  Handelsvolumen Und Marktkapitalisierung - Ouafya Sai  Marin Tadinac  Kartonier
Liquidität Der Kapitalmärkte: Eine Untersuchung Mittels Bid-Ask-Spread Handelsvolumen Und Marktkapitalisierung - Ouafya Sai Marin Tadinac Kartonier

Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit dem Thema 'Liquidität der Kapitalmärkte'. Dieses ist seit Jahrzehnten ein zentraler Forschungsgegenstand der BWL. In dieser Studie wird nicht die Liquidität im Sinne der Zahlungsfähigkeit von Marktteilnehmern untersucht sondern im Sinne der Handelbarkeit - der Wertpapierliquidität. Der Liquiditätsbegriff wird in der Literatur mehrdeutig verwendet was auf die Mehrdimensionalität des Begriffs zurückzuführen ist da die Liquidität mehrere Eigenschaften des Wertpapiermarktes umfasst. Es gibt zwar eine recht genaue Vorstellung über die Liquidität eines Kapitalmarktes ausgedrückt durch die Dimensionen Markttiefe Marktbreite Marktenge Erneuerungskraft und der Zeitdimension doch ein für die Praxis geeignetes Messkonzept welches alle Dimensionen abdeckt existiert nicht. Hierzu wird der Versuch unternommen anhand der verschiedenen Dimensionen sowie verschiedener Einflussfaktoren den Begriff Liquidität zu definieren. Zu den wesentlichen Einflussfaktoren gehören Market Maker Transaktionskosten und die Ordergröße welche ebenfalls genau bestimmt werden. Die Definition ist von entscheidender Bedeutung um geeignete Liquiditätsmaßstäbe für die Analyse herauszufiltern. Nach Vorstellung der bedeutendsten Liquiditätsmaße hinsichtlich ihrer Zusammensetzung und Eignung erfolgt eine Untersuchung sowie eine zusammenfassende Darstellung der Ergebnisse vorangegangener Studien die sich mit dem Thema der Liquidität auseinandersetzen. Da in der nahen Vergangenheit aufgrund der Subprime Krise eine weltweite Finanzkrise eintrat die inzwischen Märkte in aller Welt erfasst hat werden zudem die Auswirkungen von Krisen aufgezeigt die einen erheblichen Einfluss auf die Liquidität ausüben konnten. Anschließend folgt die Liquiditätsmessung für den deutschen Kapitalmarkt sowie eine Korrelations- und Regressionsanalyse. Hierbei werden der DAX sowie der CDAX mittels der Liquiditätsmaßstäbe Bid-Ask-Spread Handelsvolumen und Marktkapitalisierung untersucht um die zentrale Frage dieser Studie zu beantworten: Wie liquide sind die zu untersuchenden Kapitalmärkte?

Preis: 58.00 € | Versand*: 0.00 €
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,3, Universität Mannheim (Finanzierung), Veranstaltung: Seminar in Finanzierung, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Quantifizierung und Steuerung von Risiken aus dem Kreditgeschäft stellt für Banken eine elementare Aufgabe dar. Während bereits seit längerem moderne, portfoliotheoretische Modelle für eine zeitnahe Erfassung von Marktrisiken existieren, gilt es, diese auf den Umgang mit Kreditrisiken zu übertragen. Im Rahmen der Steuerung von Kreditrisiken haben sich seit Anfang der 90er Jahre ausgehend von der traditionellen Verbriefung synthetische Strukturen unter Einsatz von Kreditderivaten entwickelt. Zunehmende Liquidität auf den Kreditmärkten, neue Risikomanagementsysteme und geplante regulatorische Veränderungen setzen die Banken zusätzlich unter Druck, durch ein aktiveres Risikomanagement ihren Anteilseignern eine angemessene Eigenkapitalrendite zu erwirtschaften. 
Entscheidende Wettbewerbsvorteile werden in Zukunft diejenigen Banken haben, die moderne Methoden und Systeme zur Erfassung von Kreditrisiken implementiert und bereits in einem frühen Stadium Erfahrungen mit den neuen Instrumenten des Kreditrisikotransfers gesammelt haben.
Ziel der Arbeit ist es zu zeigen, inwiefern mit Hilfe der traditionellen bzw. der synthetischen Verbriefung unerwünschte Kreditrisiken auf Dritte übertragen werden können. Daneben soll dem Leser ein Verständnis dafür vermittelt werden, wie Portfoliokreditrisiko messbar gemacht und die daraus gewonnenen Erkenntnisse im Rahmen einer Verbriefung verwendet werden können. (Poppelbaum, Lutz~Baums, Wolfgang~Labucay, Inéz)
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,3, Universität Mannheim (Finanzierung), Veranstaltung: Seminar in Finanzierung, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Quantifizierung und Steuerung von Risiken aus dem Kreditgeschäft stellt für Banken eine elementare Aufgabe dar. Während bereits seit längerem moderne, portfoliotheoretische Modelle für eine zeitnahe Erfassung von Marktrisiken existieren, gilt es, diese auf den Umgang mit Kreditrisiken zu übertragen. Im Rahmen der Steuerung von Kreditrisiken haben sich seit Anfang der 90er Jahre ausgehend von der traditionellen Verbriefung synthetische Strukturen unter Einsatz von Kreditderivaten entwickelt. Zunehmende Liquidität auf den Kreditmärkten, neue Risikomanagementsysteme und geplante regulatorische Veränderungen setzen die Banken zusätzlich unter Druck, durch ein aktiveres Risikomanagement ihren Anteilseignern eine angemessene Eigenkapitalrendite zu erwirtschaften. Entscheidende Wettbewerbsvorteile werden in Zukunft diejenigen Banken haben, die moderne Methoden und Systeme zur Erfassung von Kreditrisiken implementiert und bereits in einem frühen Stadium Erfahrungen mit den neuen Instrumenten des Kreditrisikotransfers gesammelt haben. Ziel der Arbeit ist es zu zeigen, inwiefern mit Hilfe der traditionellen bzw. der synthetischen Verbriefung unerwünschte Kreditrisiken auf Dritte übertragen werden können. Daneben soll dem Leser ein Verständnis dafür vermittelt werden, wie Portfoliokreditrisiko messbar gemacht und die daraus gewonnenen Erkenntnisse im Rahmen einer Verbriefung verwendet werden können. (Poppelbaum, Lutz~Baums, Wolfgang~Labucay, Inéz)

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,3, Universität Mannheim (Finanzierung), Veranstaltung: Seminar in Finanzierung, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Quantifizierung und Steuerung von Risiken aus dem Kreditgeschäft stellt für Banken eine elementare Aufgabe dar. Während bereits seit längerem moderne, portfoliotheoretische Modelle für eine zeitnahe Erfassung von Marktrisiken existieren, gilt es, diese auf den Umgang mit Kreditrisiken zu übertragen. Im Rahmen der Steuerung von Kreditrisiken haben sich seit Anfang der 90er Jahre ausgehend von der traditionellen Verbriefung synthetische Strukturen unter Einsatz von Kreditderivaten entwickelt. Zunehmende Liquidität auf den Kreditmärkten, neue Risikomanagementsysteme und geplante regulatorische Veränderungen setzen die Banken zusätzlich unter Druck, durch ein aktiveres Risikomanagement ihren Anteilseignern eine angemessene Eigenkapitalrendite zu erwirtschaften. Entscheidende Wettbewerbsvorteile werden in Zukunft diejenigen Banken haben, die moderne Methoden und Systeme zur Erfassung von Kreditrisiken implementiert und bereits in einem frühen Stadium Erfahrungen mit den neuen Instrumenten des Kreditrisikotransfers gesammelt haben. Ziel der Arbeit ist es zu zeigen, inwiefern mit Hilfe der traditionellen bzw. der synthetischen Verbriefung unerwünschte Kreditrisiken auf Dritte übertragen werden können. Daneben soll dem Leser ein Verständnis dafür vermittelt werden, wie Portfoliokreditrisiko messbar gemacht und die daraus gewonnenen Erkenntnisse im Rahmen einer Verbriefung verwendet werden können. , Schule & Ausbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen , Auflage: 3. Auflage, Erscheinungsjahr: 20070704, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Poppelbaum, Lutz~Baums, Wolfgang~Labucay, Inéz, Auflage: 07003, Auflage/Ausgabe: 3. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 48, Keyword: ABS; sysnthetischeundtraditionelleVerbriefung; Kreditrisiko; Kreditrisikomodelle; BaselII, Fachschema: Kapital~Beteiligung / Kapitalbeteiligung~Kapitalbeteiligung~Kreditsicherung - Kreditsicherheit, Warengruppe: HC/Betriebswirtschaft, Fachkategorie: Finanzen, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 4, Gewicht: 84, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783638140935, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €

Was ist eine gute Liquidität?

Was ist eine gute Liquidität? Eine gute Liquidität bezieht sich darauf, wie schnell und einfach ein Unternehmen in der Lage ist, s...

Was ist eine gute Liquidität? Eine gute Liquidität bezieht sich darauf, wie schnell und einfach ein Unternehmen in der Lage ist, seine kurzfristigen Verbindlichkeiten zu begleichen. Unternehmen mit einer guten Liquidität haben genug liquide Mittel, um ihre laufenden Ausgaben zu decken, ohne auf langfristige Vermögenswerte zurückgreifen zu müssen. Eine gute Liquidität ist wichtig, um finanzielle Engpässe zu vermeiden und das Vertrauen von Gläubigern und Investoren zu erhalten. Sie ermöglicht es einem Unternehmen auch, schnell auf unvorhergesehene Ausgaben oder Chancen zu reagieren. Insgesamt ist eine gute Liquidität ein wichtiger Indikator für die finanzielle Gesundheit und Stabilität eines Unternehmens.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Verfügbarkeit Zahlungsfähigkeit Flexibilität Sicherheit Liquiditätsgrad Finanzmittel Kapital Cashflow Risikomanagement Wirtschaftlichkeit

Warum ist zu viel Liquidität schlecht?

Zu viel Liquidität kann schlecht sein, da es zu einer Überhitzung der Wirtschaft führen kann. Dies kann zu einer Inflation führen,...

Zu viel Liquidität kann schlecht sein, da es zu einer Überhitzung der Wirtschaft führen kann. Dies kann zu einer Inflation führen, da das zusätzliche Geldangebot die Preise steigen lässt. Außerdem kann zu viel Liquidität zu spekulativen Blasen an den Finanzmärkten führen, die zu einem plötzlichen Zusammenbruch führen können. Darüber hinaus kann eine übermäßige Liquidität zu einer verzerrten Allokation von Ressourcen führen, da Unternehmen möglicherweise in nicht rentable Projekte investieren, die nur aufgrund des leicht verfügbaren Geldes attraktiv erscheinen. Schließlich kann zu viel Liquidität auch die Spar- und Investitionsbereitschaft der Menschen beeinträchtigen, da sie weniger Anreize haben, Geld zu sparen oder in langfristige Investitionen zu tätigen, wenn sie erwarten, dass die Preise steigen werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Risiko Unsicherheit Instabilität Spekulation Verwirrung Überangebot Nachfrage Liquiditätsschwamm Marktverzerrung Crash

Was passiert bei zu hoher Liquidität?

Bei zu hoher Liquidität kann es zu einer geringeren Rentabilität der Investitionen kommen, da das ungenutzte Kapital keine Rendite...

Bei zu hoher Liquidität kann es zu einer geringeren Rentabilität der Investitionen kommen, da das ungenutzte Kapital keine Rendite erwirtschaftet. Zudem besteht die Gefahr, dass das Unternehmen zu wenig in langfristige Projekte investiert und somit langfristiges Wachstum verpasst. Eine zu hohe Liquidität kann auch dazu führen, dass das Unternehmen zu risikoscheu wird und Chancen zur Expansion oder Diversifikation nicht nutzt. Darüber hinaus kann eine hohe Liquidität ein Anzeichen dafür sein, dass das Unternehmen ineffizient arbeitet und nicht in der Lage ist, sein Kapital effektiv einzusetzen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Liquiditätsverlust Marktinstabilität Preiskorrektur Spekulation Verzerrung der Preise Unsicherheit among investors Reduced market participation Increased volatility Decreased liquidity

Was wird nach zunehmender Liquidität geordnet?

Nach zunehmender Liquidität wird in der Regel die Reihenfolge der Zahlungsverpflichtungen geordnet. Dies bedeutet, dass diejenigen...

Nach zunehmender Liquidität wird in der Regel die Reihenfolge der Zahlungsverpflichtungen geordnet. Dies bedeutet, dass diejenigen Verbindlichkeiten priorisiert werden, die zuerst beglichen werden müssen. Dies geschieht oft anhand von Fristigkeiten oder Dringlichkeit der Zahlungen. Unternehmen können auch nach der Höhe der Verbindlichkeiten oder nach vertraglichen Vereinbarungen priorisieren. Letztendlich dient die Ordnung nach zunehmender Liquidität dazu, sicherzustellen, dass alle Zahlungsverpflichtungen erfüllt werden können, auch wenn die Liquidität begrenzt ist.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Finanzen Vermögen Investitionen Risikomanagement Portfolio Kapitalfluss Liquiditätsposition Finanzplanung Rechnungswesen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.